StartPflege

Pflege von Chow-Chows

Der Chow-Chow ist pflegebedürftig, denn sein dichtes Fell muss einmal die Woche gründlich und zeitaufwändig gekämmt werden, auch sonst muss täglich gebürstet werden. Baden ist nur bei wirklich starker Verschmutzung des Felles erforderlich, oder um beim Fellwechsel das Umhaaren durch das verstärkte Auskämmen der Haare nach dem Bad zu beschleunigen.

Beim Baden ist es übrigens ratsam, ein Shampoo aus natürlichen Substanzen wie Kamille und Salz aus dem Toten Meer zu gebrauchen. Das verleiht dem Fell mehr Glanz. Um die Haut zu schützen ist es von Vorteil, wenn zusätzlich reichhaltige und rückfettende natürliche Öle enthalten sind.
Substanzen, die nichts im Hunde-Shampoo zu suchen haben:

- Farbstoffe
- Alkohol
- Chemikalien
- Konservierungs- und Duftstoffe.

Beste Qualität der Inhaltsstoffe garantieren reine Naturprodukte, am besten aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion ist hier sehr gering. Denn auch Inhaltsstoffe können auf Grund minderwertiger Qualität bzw. durch chemische Vorbehandlung Allergien auslösen.

Der Sommer ist keine leichte Zeit für den Chow-Chow, da er hitzeempfindlich ist und des Öfteren eine abkühlende Dusche vertragen kann. Außerdem kann die Rute bei heißem Wetter an den Kontaktstellen Hautreizungen verursachen.

 

Go to top